C0R3

Web, Kultur & Reallife

7 January 2019

2018

Wir haben Anfang 2019, Silvester ging ganz gut vorbei, aber irgendwie touched es mich nicht viel, wenn ein Jahr vorüber geht, trotzdem schreibe ich euch zwischendurch was so abgeht.

Wir sind dreimal vereist im Jahr. Amsterdam, New York, Berchtesgaden.

Spoiler: New York war der Hammer!

Amsterdam - Touristenfalle

Die kleine Gassen sind super gemütlich, schön und interessant, doch leider ist die Stadt auch übel touristengeschädigt.

Es gibt da gefühlt zehn Argentinische Steakrestaurants nebeneinander, die alle durchweg schlecht sind laut Internetbewertungen. Klassische überteuerte Touristenfallen.

Die guten Restaurants sind immer überfüllt, weil die Kenner dahin gehen und generell die Häuser ziemlich klein sind. Also liefen wir ziemlich oft planlos herum und haben nichts Gutes zu essen gefunden. Der Asia-Imbiss hat uns gerettet.

Tulpen haben wir begutachtet und sind halt Abends ausgecheckt welche Prostituierten da so an den Fenstern stehen. Gefühlt waren wir auch einen Tag zu lange, wo wir wirklich gar keinen Lust mehr hatten uns irgendetwas Genießbares zu suchen.

Wir fahren da auch nicht nochmal hin. :D

Berchtesgaden

Nicht chronologisch korrekt, ging es nach Berchtesgarden. Ich hatte zum Ziel mein (dauerhaft ausgeliehenes) Mini Elektroboot auf dem Königssee zu fahren. Dort gab es richtig gutes Essen im Wellneshotel, wir waren noch ein bisschen wandern und auf der Sommerrodelbahn. Das Wetter war super, kannste dich nicht beschweren.

New York - GOOOIL!

Mein erster Langstreckenflug. Da wir auch nicht so häufig fliegen, hatte ich richtig Angst. So Angst, dass ich echt mit mir zu kämpfen hatte, ob ich das schaffe. Wir hatten uns Singapur Airline Premium Economy Flüge gegönnt, weil es bei mir sonst noch schlimmer ist.

Der Flug war sehr angenehm, weil ich mich eigentlich durchweg mit Filmen abgelenkt habe: Red Sparrow, Avengers und noch irgendeinen Film.

Auf dem JFK Flughafen, sind wir mit dem Zug weiter nach Manhattan.

Es war absolut unfassbar, wie gut ich mich in dieser (eigentlich lauten) Stadt entspannen konnte, obwohl ständig jemand hupt oder Sirenen zu hören sind.

Stadtparks mit WLAN

Wir hatten nur Top Of The Rock und Naturkunde Museum geplant. Ansonsten sind wir durch die Stadt zu bestimmten Gebäuden oder in die wunderschönen Parks (mit WLAN). Der Battery Park war bisschen langweilig, trotz Eichhörnchen.

Brooklyn Bridge

Ohje, da war es übel. = Touristenfalle.

Ein indischer Verkäufer war so faul, dass er sein “Water, one Dollar” aufgenommen hat und in Dauerschleife aus den Boxen beschallt hat. OMFG.

Ansonsten geht man da als Tourist sehr lange über die Brücke im Gänsemarsch, Stop and Go, weil alle 2 Sekunden Selfies gemacht werden. Ich war so froh, als wir da nochmal runter waren.

Dazu hatten wir das Pech, dass in Brooklyn gerade nicht ein Restaurant frei war und die Leute da zur Mittagszeit bis auf die Straße stehen, damit sie irgendwann mal etwas essen können.

Wir sind fast direkt wieder zurück mit der Metro und haben uns etwas Anständiges zu Essen geholt.

Essen

Amerikanische Diner sind mega gut. Einfach so Wasser zu jedem Gericht zu bekommen, was auch noch aufgefüllt wird, spricht für sich. Das kostet die fast nichts, macht aber viel aus. Und die sind auf Zack, weil sie schließlich auch Trinkgeld bekommen wollen/müssen.

Die Rechnung kommt auch zügig und ich muss nicht eine halbe Stunde auf die Bedienung warten. Generell sind viele der Sitzecken auch bisschen abgeschirmt vom Nebentisch, was auch sehr angenehm für uns war.

Wir waren im Tik Tok Diner und Andrews Coffee Shop.

Wir hatten auch Glück, dass es viele Essenstände gab z.B. Broadway Bites. Wo es geile Falafel gab.

Außerdem $1 Pizza. Frische Margherita Pizza. Quasi 150 Meter um die Ecke von unserem Hotel. Das war geil.

Central Park

Dort sind wir mit dem Fahrrad fast komplett durchgefahren. Wir mussten natürlich zum Plaza Hotel, dort darf man auch in die Lobby gehen und haben ein paar Fotos gemacht.

Danach sind wir noch bisschen im Park gewesen.

Naturkunde Museum

Dinosaurier Knochen? Okay, da gehen wir rein. Ganz unten gibt es auch Essen zu kaufen, deshalb konnten wir da auch gut den ganzen Tag verbringen, es gibt auch echt viel zu sehen.

Made Hotel

Das MADE Hotel hatte anständiges WLAN, war ungefähr 1 Jahr alt und joa - klein und teuer. Das Personal war nett und es war zentral. Das waren so unsere wichtigsten Merkmale.

Arcade

Am letzten Tag hatten wir noch Zeit und sind zum Arcade spielen gegangen. Dort zahlt jeder für die Zeit und kann dann so viele Automaten ausprobieren wie er will.

Die nette Dame erzählte uns auch noch, dass hier sehr viele Deutsche her kommen.

Ach übrigens, woher seid ihr denn?

Wir lachen. “Germany…”

New York City war bisher der entspannendste Urlaub für mich überhaupt. Mega angenehme Stadt. Der Flug war sehr angenehm und das, obwohl ich Angst hatte.