C0R3

Web, Kultur & Reallife

8 September 2018

Zukunft der Automatisierung

Es besteht in Deutschland der Glaube, dass Jobs, die durch Automatisierung weg fallen, neue Jobs generieren, obwohl das immer weniger oder komplizierte Jobs werden.

Das ist die Variante, in der nicht viel reguliert werden muss und man schaut, wie weit man damit kommt. So sieht es derzeit aus.

Eine andere Idee, die z.B. in „Das Mädchen und ihr Roboter“ (Netflix Film) am Rand zu sehen ist, obwohl es im Film eher um Freundschaft geht, wäre eine Konzept bei der die Arbeitnehmer Roboter besitzen und damit ihren Job automatisieren könnten und trotzdem weiterhin dafür bezahlt werden.

Eine Version in der die Maschine dem Arbeitnehmer gehört, der Arbeitgeber nur die Leistung einkaufen darf und nicht selbst den Roboter. Eine Version in der ein Arbeitnehmer weiterhin zuständig ist für seinen Roboter, statt arbeitslos zu werden.

Wie kann man sich das vorstellen?

Es gibt heute schon in IT Berufen, vor allem bei Admins, die Frage: Was ist, wenn der Arbeiter fähig ist, sich selbst durch ein Stück Software zu ersetzen? Soll der Arbeitgeber die Software benutzen und den Mitarbeiter rauswerfen oder behält sie den Mitarbeiter und bezahlt ihn weiterhin, obwohl er wesentlich weniger tut und anwesend sein müsste, seine Aufgabe aber trotzdem erfüllt wird?

Was bei Software noch einfacher ist, wird bei körperlicher Arbeit schwieriger. Hier sind zukünftige Roboter gefragt.

Lehrmaterial kann aufgenommen und verfeinert werden. Der Arbeiter wäre weiterhin mit der Aktualisierung des Materials z.B. als Video oder Livestream für mehrere Klassen gleichzeitig zuständig? Kassierer stehen auf der Kassenautomaten Scheckliste und werden für Wartung oder Weiterentwicklung bezahlt.

Handwerkern fehlt es da noch an geschickteren Maschinen, aber wenn es möglich wäre einer Maschine die Arbeit, sei es noch so vereinfacht, beizubringen, wieso nicht die Maschine den Bürgern überlassen?

Klar, das ist alles Zukunftsmusik. Doch was bedeutete der PC oder z.B. immer bessere Kameras für Menschen z.B. eigene Videos produzieren, Texte zu Hause schreiben, Musik zu komponieren oder beim Beispiel Kamera, Fotograf zu werden und damit Geld zu verdienen? Kann das mit Roboter genauso funktionieren?

Es würde die Digitalisierung wesentlich menschlicher machen, wenn ich an der Tankstelle weiterhin das Gesicht meiner Lieblingskassiererin sehe, diese aber 5x unser kurzes Gespräch aufgenommen und analysiert hat und im Endeffekt nicht da sein muss.